Geförderte Projekte

Der Kinder- und Jugendfonds konnte bisher über 100 Projekte für Kinder und Jugendliche fördern. Die Beispiele sollen Kinder und Jugendliche anregen und ermutigen ihre Projektideen, für die es keine öffentlichen Gelder gibt, bei der Bürgerstiftung Weimar zu beantragen.


Ohne Dampf kein Mampf

Kinder- und Jugendfonds fördert Küchenausstattung im Jugendclub.

Die Küche im Jugendclub Kramixxo in Weimar-West hat ein neues Outfit bekommen. Jetzt wird dort mindestens zwei Mal in der Woche gekocht und gebacken. Die Jugendlichen denken sich Gerichte aus, gehen einkaufen und kochen zusammen. Eingeladen wird, wer gerade da ist.

Der Kinder- und Jugendfonds förderte mit 2.000 Euro die dringend nötige Renovierung und neue Küchengeräte, damit es auch künftig Leckeres auf den Tisch gibt. Zum Dank kam die Einladung der Jugendlichen vom Kramixxo zu einem wunderbaren Abendessen mit drei Gängen und einem wunderschön gedeckten Tisch.


Kinder- und Jugendfonds fördert 4 Jugendprojekte

Entscheidungen für die Frühjahrsrunde sind gefallen, 6.4.2017

Der Kinder- und Jugendfonds der Bürgerstiftung Weimar hat in seiner zweiten Sitzung am 04. April vier Projekte ausgewählt und wird diese mit insgesamt 6.200 Euro fördern.

Freuen können sich die Jugendlichen der Jugendclubs im Nordlicht in Weimar Nord über eine Unterstützung für ihren neuen Skaterraum sowie die Jugendlichen des Kramixxo in Weimar West, um ihre Küche wieder nutzbar zu machen.

Auch der Verein die Buchkinder e.V. erhält für seine Filmidee „Sind wir nicht alle ein wenig Multikulti“ mit und für Jugendliche eine finanzielle Unterstützung.

Zum zweiten Mal erhält die Schülervertretung des Goethegymnasiums für einen klassenübergreifenden Projekttag der Klassen 5 bis 10 mit dem Thema „Das Unbekannte erforschen – Goethe entdeckt die Welt von heute“ eine finanzielle Unterstützung.

Der Spendenfonds fördert Ideen und Projekte von Jugendlichen und ist über jeden gespendeten Euro für gute Beteiligungsprojekte dankbar.


"Findige Köpfe" - Ideenwettbewerb für junge Leute

Kinder- und Jugendfonds unterstützt die besten Ideen für Kinder- und Jugendprojekte in Weimar

"Findige" junge Menschen in Weimar sind aufrufen, ihre Ideen für ein Jugend-Projekt einzureichen.
Von der Idee, über den Antrag bis zur Umsetzung, begleitet der Kinder- und Jugendfonds die ausgewählten Jugendprojekte. Es können bis zu 1000 Euro pro Projekt beantragt werden.

Zum Beispiel:

  • gemeinsam Theater spielen
  • ein leeres Grundstück (mit Einverständnis des Eigners), als Bürgergarten anlegen
  • zusammen mit Flüchtlingskindern/Jugendlichen kochen
  • und, und, und...

Das Festival der Möglichkeiten: Preisträgerprojekt des Jubiläumspreises des Kinder- und Jugendfonds fand enormen Anklang

Das vom Kinder- und Jugendfonds geförderte und vom Kinder- und Jugendzirkus Tasifan durchgeführte Festival der Möglichkeiten, lockte täglich 120 Kinder und Jugendliche in die angebotenen Workshops.

Durch die Vielfalt der Angebote ist es gelungen, einem wirklich kreativen Miteinander einen Rahmen zu geben. Die Teilnehmenden waren voll des Lobes für die Workshops, für die guten Bedingungen im mon ami, für die Ansprechpartner, die jederzeit helfen konnten, wenn es Fragen und Probleme gab.

Alle Kinder und Jugendlichen erlebten in dieser Woche eine große Gemeinschaft. "Sehr einprägsame Momente waren für mich die vielen Menschen, die in der Mittagspause, wie in einem Cafe International, zusammen aßen, redeten und lachten", beschreibt Dirk Wendelmuth von Tasifan das Klima des Festivals. Die Vorstellung am Freitag war sicher einer der emotionalen Höhepunkte, nicht nur für die Kinder und Jugendlichen, sondern auch für das große, bunte Publikum.

Der Spendenerlös des Abends, 710 Euro, wurde dem Kinder- und Jugendfonds der Bürgerstiftung Weimar übergeben.


Gemeinsam Essen macht Spaß!

Viele Kinder ernähren sich weder regelmäßig noch gesund. Diese Erfahrung machte auch das Kinderhaus in der Eduard-Rosenthal-Str. 10. Hungrig kommen die Kinder am Nachmittag ins Kinderhaus und stürzen sich auf alles was angeboten wird. Daher beantragte die Kinderverienigung Weimar Gelder für die Essensversorgung und Kochkurse für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Mit den Geldern kann die Küche zweckentsprechend ausgestattet, eine regelmäßige Versorgung mit Lebensmittel gesichert und eine Honorarkraft für ein Jahr finanziert werden.


Der Schülertreff im SOS Familienzentrum konnte dank dem Engagement einiger Jugendlicher und mit der Unterstützung des Kinder- und Jugendfonds wieder eröffnet werden. Die Jugendlichen lernen in Schulungen, den Schülertreff selbst zu organisieren und Verantwortung für die Gäste und Räumlichkeiten zu übernehmen. Der Fonds hat dafür Honormittel, Material und Gelder für Technik zur Verfügung gestellt.


Der Jugendtreff „vorTREFFlich” im Stadtteil Oberweimar/ Ehringsdorf bietet vielen Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Durch ihr Engagement konnte eine Außenfläche für die sportliche Nutzung erschlossen werden. Ein dringender Wunsch, die vorhandenen Provisorien für Skater gegen eine sichere Rampe auszutauschen, konnte durch den Kinder- und Jugendfonds erfüllt werden.


Pinoccio – ein Stück vom Kinder-Eltern-Theater
Pinoccio – ein Stück vom Kinder-Eltern-Theater

Das Projekt Kinder-Eltern-Theater möchte Formen demokratischer und partizipatorischer Kulturarbeit schaffen und zugleich Kinder und Eltern einander näher bringen. Für dieses Projekt der Kindervereinigung stellte der Kinder- und Jugendfonds Gelder für Material, Miete und Dokumentation zu Verfügung. Nach dem überzeugenden Erfolg von Pinoccio und Pippi Langstrumpf ist auch für das dritte Stück im Jahr 2008 eine Förderung zugesagt.


Die Bitte eines Jugendlichen in großer finanzieller Not, ein Bett zu finanzieren, konnte der Kinder- und Jugendfonds ebenfalls erfüllen.


Seit acht Jahren gibt es das Band-Projekt der evangelischen Jugend schon. Inzwischen proben regelmäßig sieben unterschiedliche Bands die von Schülern gegründet wurden.
Durch die gemeinsame Nutzung von Technik und Instrumenten zeigen sich große Verschleißerscheinungen und Ausfälle. Proben ist kaum noch möglich. Der Bitte der Jugendlichen um finanzielle Unterstüzung kam der Vergabe-Ausschuss gerne nach.


Ferienspass beim Ferienpass
Ferienspass beim Ferienpass

Große Nachfrage erfährt der Ferienpass Weimar schon seit sechs Jahren, die Finanzierung jedoch ist immer ein großer Kraftakt. Die sechs Jugend-und Kulturvereine, die sich für den Ferienpass in der IG Papiergraben e.V. zusammengeschlossen haben, bieten in den Sommerferien viele Angebote für Kinder zwischen 9 und 14 Jahren, die nicht verreisen können. Auch in diesem Jahr kann durch die Hilfe des Kinder- und Jugendfonds ein großer Teil der Ferienangebote für über 400 Kinder absichert werden.


Jugendliche der Schülerfirma KunstWerk engagieren sich für die schon zur Tradition gewordenen Schultheatertage in Weimar. Durch den Ausfall eines Geldgebers war die schon seit langem vorbereitete und geplante Veranstaltung in Gefahr. Der Kinder- und Jugendfonds konnte, zur Freude der Jugendlichen, einen Teil des fehlenden Budgets zusagen.


Rebo ist in vielen Geschäften und Einrichtungen zu finden.

Rettungsboote gibt es nicht nur auf hoher See, sondern jetzt auch mitten in Weimar. REBO ist das Kürzel und weist auf Rettung. Kinder die sich in der Stadt verirren, ihre Eltern aus den Augen verloren haben, das Busticket nicht finden oder aber sich in irgend einer Weise bedroht fühlen, können dem Aufkleber folgen. An dem Projekt sollen sich möglichst viele Ladengeschäfte, Restaurants und Büros beteiligen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden geschult und verpflichten sich, die Kinder anzuhören und ihnen zu helfen. Dafür bekommen sie von den Initiatoren, dem kriminalpräventiven Rat und der Kindervereinigung Weimar sowie dem TJW-Team ein Handbuch mit den wichtigsten Telefonnummern und Ansprechpartner.
Der Kinder- und Jugendfonds fördert das Projekt mit 2.900 Euro.