Modalität der Mittelvergabe

Wie stellt Ihr einen Antrag?

Der Vergabe-Ausschuss tagt jeweils im Frühjahr und Herbst eines jeden Jahres. Anträge können bis sechs Tage vor den aktuellen Terminen eingereicht werden. Bei akuten Notlagen von Kindern und Jugendlichen, kann auch außerhalb dieser Termine entschieden werden (Nothilfefonds).

Entschieden wird in zwei Runden. In der ersten Runde werden die Projekte ausgewählt, die in die zweite Runde eingeladen werden, um ihr Projekt noch einmal persönlich vorstellen zu können und Detailfragen der Ausschussmitglieder zu beantworten.

In der zweiten Runde wird entgültig entschieden, wer in welcher Höhe gefördert wird. Die Antragsteller werden schriftlich benachrichtigt. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.

Aktuelle Termine:

Anträge werden in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Weimar eingereicht.
Die aktuellen Vergabetermine finden Sie hier. Anträge in Notsituationen können Jederzeit gestellt werden.

Die Ausschreibung wird über die lokalen Medien bekannt gegeben und über die Jugendeinrichtungen und Streetworker den Kindern und Jugendlichen angetragen. Die Kinder und Jugendlichen oder die Jugendhilfeeinrichtungen wenden sich mit ihren Ideen formlos, schriftlich an die Bürgerstiftung Weimar. Ergänzend muss außerdem das Formblatt Förderantrag (eine Seite), das auf dieser Internetseite zu finden ist, bitte vollständig ausgefüllt vorliegen. Die Bürgerstiftung unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Antragstellung und Projektentwicklung. Die Kinder und Jugendlichen bzw. die antragstellenden Organisationen tragen dem Vergabe-Gremium ihre Ideen mündlich vor.

Um Beispiel zu geben und andere junge Menschen zu motivieren, werden die Projekte dokumentiert.

Bei akuten sozialen Notständen einzelner junger Menschen, können Gelder durch die Jugendlichen selbst, oder durch Jugendeinrichtungen beantragt werden, wenn keine öffentlichen Förderungen und Hilfen möglich sind.

Dabei hat der Kinder- und Jugendfonds die Thüringer Allgemeine Zeitung (TA) als Medienpartner gewonnen. Je nach Anfragen, werden für die Nothilfeanträge Patinnen und Paten gesucht, die z.B. die Kosten für Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen übernehmen, ein Fahrrad zur Verfügung stellen, Mathenachhilfe anbieten, eine Klassenfahrt möglich machen und eben bei den oft kleinen Dingen, unbürokratische Hilfe leisten.

Sie sind hier:  › Startseite › Vergabemodalitäten

„Von ihnen
kann man
Leben lernen.”
Goethe

Gewinner des Jubiläumspreises 2016: Kinder- und Jugendzirkus Tasifan